Startseite

Willkommen auf meinem neuen Blogprojekt!

Ich habe diesen Blog “Lebensfreude – Wohlbefinden, Optimismus und Gesundheit in unserer Hand” genannt. Nicht ohne Grund: Schon seit vielen Jahren beschäftige ich mich – neben aller Rationalität, die mich prägt, verbunden mit dem Drang zur Analyse, um Zusammenhängen auf den Grund zu gehen (das ist meine Wissbegierde) – mit dem Thema “Ganzheitlichkeit”. Dazu gehört auch das Einbeziehen esoterischer Gebiete (weil bestimmte Dinge naturwissenschaftlich noch nicht erklärbar sind und somit der Kategorie “Esoterik” zugeordnet werden), aber vor allem die Akzeptanz, dass Körper, Geist und Seele ein gleichschenkliges Dreieck bilden. Gleichschenklig deshalb, weil jeder Bereich gleich wichtig für das ganze System (als das wir uns sehen) ist.

Viel zu lange zu einseitig gelebt

Viel zu lange habe ich sehr einseitig gelebt, indem ich immer nur einer Seite den Vorzug gab. In meiner Jugend habe ich sehr viel Sport (vorwiegend Kampfsport) betrieben, war ehrgeizig und machte fast einen Leistungssport daraus. Ich war körperlich topfit. Im Studium habe ich meinen Körper komplett vernachlässigt und mich nur auf das Geistige konzentriert. Zwischen Jugend und spätem Studium habe ich viel gearbeitet, meistens weit über die Erschöpfungsgrenze hinaus, war obendrein viel für andere verfügbar (immer und überall) und habe damit (ich gebe es zu) sehr viel Raubbau an mir betrieben. Dass ich nicht im Einklang mit mir selbst war, versteht sich hierbei von selbst. Nach dem Studium (ich war zwischenzeitig auch richtig dick geworden) hatte ich dann eine Phase, in der fast gar nichts mehr ging. Ich konnte nur von Tag zu Tag planen, war schnell erschöpft und hatte nur gerade so viel Kraft, um meine Pflichten zu erfüllen. Ich zählte einfach 1 und 1 zusammen und schob diese bis vor kurzem erst ab- und aufgelöste Lebensphase einer chronischen Erschöpfung zu, zu Neudeutsch: Burnout. Dass ich es mir damit zu einfach gemacht hatte, ahnte ich noch nicht.

Leben geändert in einem entscheidenden Punkt

Ich habe mein Leben in einem entscheidenden Punkt geändert: Ich tue mittlerweile auch viele Dinge, die mir gut tun. Natürlich helfe ich anderen nach wie vor gerne und bin für sie da. Aber ich bin auch für mich da. Ich habe bereits einen Teil meines Übergewichts abgespeckt, mache wieder Dinge, die mir Freude bereiten (auch wenn die Zeit dann von anderen Pflichten abgeht), gönne mir Therapien, die mir nachhaltig gut tun, ernähre mich gesund, versorge meinen Körper optimal mit Nährstoffen – kurz: ich nehme mich ebenso ernst wie ich meine Aufgaben und meine Freunde ernst nehme. Und siehe da: Es geht mir wieder gut. Ich bin wieder vital, voller Lebensfreude, habe wieder Zukunftspläne … ich funktioniere nicht mehr nur, sondern … ich lebe wieder!

Erfahrungsberichte und Empfehlungen von mir für Sie

Was Sie in diesen Blogbeiträgen finden, sind Erfahrungsberichte von mir, Empfehlungen, wenn ich Ihnen eine Studie oder Fachliteratur ans Herz legen möchte und auch eine Menge an persönlichen Gedanken (sprich: Spekulationen) über Ursache und Wirkung in den verschiedensten Bereichen. Warum Spekulation? Da ich weder Biologin noch Medizinerin bin, fehlt mir ganz klar die nötige Fachkompetenz, gewisse Gesundheitsthemen objektiv und fachlich korrekt zu bewerten. Dazu gibt es andere. Ich kann nur spekulieren und meine Gedanken dazu äußern. Daher ist folgender Absatz auch enorm wichtig:

Keine Gesundheitsempfehlungen in diesem Blog

Sie finden in diesem Blog eigene Erfahrungsberichte zu Ernährungsgewohnheiten, Nährstoffen, Stoffwechselkuren usw. Meine eigenen Erfahrungen sind nicht repräsentativ für andere. Es sind meiner individuellen Erfahrungen. Sollte ich an irgend einer Stelle aus dem Gesundheitsbereich Zusammenhänge posten, die auf gesicherten Erkenntnissen fußen, so tue ich das mit einer ordentlichen Quellenangabe und Verlinkung zu dieser Quelle. Sie finden in diesem Blog also weder Gesundheitsempfehlungen von mir (die kann ich gar nicht abgeben und darf es auch nicht), noch sollte dieser Blog als Informationsquelle dienen, wenn Sie etwas zu Gesundheitsthemen wissen wollen. Hier können Sie sich inspirieren lassen, informieren müssen Sie sich bei den entsprechenden Fachleuten oder in Fachliteraturen.

Viel Freude bei Durchstöbern dieses Blogs wünscht Ihnen

Ihre Sigrun Hopfensperger